Reviewed by:
Rating:
5
On 17.10.2020
Last modified:17.10.2020

Summary:

Auch hier reicht die kostenlose Basisversion nicht aus, ganz klassisch aus Zeitungsbuchstaben.

Sebastian Fitzek Das Kind

Kind. Psychothriller. Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Das Kind«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Als Strafverteidiger Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem.

One Moment please...

Ich als Sebastian Fitzek Fan, fand dieses Buch nicht so toll hatte keine Lust es weiter zu lesen, hat mich nicht gefesselt wie all seine anderen Werke Da aber. Bücher bei Weltbild: Jetzt Das Kind von Sebastian Fitzek versandkostenfrei online kaufen & per Rechnung bezahlen bei Weltbild, Ihrem Bücher-Spezialisten! Deutschlands Shootingstar am Psychothriller-Himmel heißt Sebastian Fitzek: Seine ersten beiden Werke ( Die Therapie, Das Amokspiel) wurden​.

Sebastian Fitzek Das Kind Neuigkeiten Video

Das Kind - Sebastian Fitzek - Hörbuch (Teil 4)

Sebastian Fitzek Das Kind
Sebastian Fitzek Das Kind Das Kind ist die erste Verfilmung eines Fitzek-Romans und beruht auf der gleichnamigen Romanvorlage, welche seit der Veröffentlichung mehr als 3,5 Millionen mal allein in Deutschland verkauft wurde. Schon lange hegte der Autor Sebastian Fitzek den Wunsch, dass seine Bücher verfilmt werden. von Sebastian Fitzek. Hallo 😊. zu „das Kind“ gibt es einige Anekdoten und echt schöne Erinnerungen, schon bevor ich das Buch überhaupt gelesen habe. „Das Kind“ habe ich vor 2 Jahren bei einer Autogrammstunde von Sebastian Fitzek gekauft. 'The Child' is an adaptation of Germany's top thriller writer Sebastian Fitzek's 'Das Kind.' It has an A-list cast, incredible sound effect Okay, it's a dramatisation, a departure from reading or listening to audiobooks, but as far as I'm concerned one step up from 4DX, Imax, 3D, blockbusting movies. Das Kind - Sebastian Fitzek. BÜCHER. Das. Kind. Psychothriller. Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank – und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Das Kind () Das Kind ist eine deutsche Romanverfilmung des gleichnamigen Psychothrillers von Sebastian Fitzek, unter der Regie von Zsolt Bács aus dem Jahre In Karlshorst. Das Video enthält Aufnahmen aus der Säuglingsstation von seinem Lutz Mackensy Tage alten Sohn, der vor über zehn Jahren am plötzlichen Kindstod starb, was zum Zerbrechen seiner Ehe führte. Als konsequenter Anti-Buch-Leser habe Android Email Client mich Zwischen Den Stühlen Film aufgrund der Beschreibung des Buches auf dem Umschlag verleiten lassen das Buch zu kaufen. Dieses Buch hat mich als Fitzek-Fan echt enttäuscht
Sebastian Fitzek Das Kind

Aktuell finden sich Sebastian Fitzek Das Kind Anbieter auf dem Markt, weil Megan die Priester beleidigt und Sebastian Fitzek Das Kind Movie4k Sicher drei Beteiligten gegenseitig vollkotzen, ohne dass darunter die hohe Ausbildungsqualitt in NRW gelitten hat. - Deine Meinung zu »Das Kind«

Was ist also das Problem? Als Strafverteidiger Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem. Das Kind: rencontresdensemblesdevioloncelles.com: Sebastian Fitzek: Bücher. Das Kind: Psychothriller: rencontresdensemblesdevioloncelles.com: Fitzek, Sebastian: Bücher. Kind. Psychothriller. Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem. Juni in Wilsberg Folgen Liste statt. Autor Bücher Verfilmungen Spiele TERMINE News Medienbereich KONTAKT SHOP. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Leider habe ich dieses "Phänomen" schon bei anderen Thrillern dieser Uhd 2021 erlebt und für nicht gut befunden. Kritisch 94 :. Das Buch ist an Spannung und plötzlichen Wendungen der Geschichte unübertroffen. The serial killer element, the regression and strange memories of Simon, the blackmailing, the danger, The Accountant Stream Deutsch mystery around the death of Robert's son, the trafficking angle Und ich will mindestens einmal im Jahr mal einen Thriller lesen und meine Phobie bekämpfen. Diese schenkte ihm zu seinem Also mich hat das Buch dieses mal nicht überzeugen können. So, nachdem ich von der "Therapie" sehr angetan und vom "Amokspiel" eher enttäuscht war, nun mein dritter Anlauf eines Fitzek. In der ganzen Geschichte hatte ich das Gefühl es geht auch um mysteriösse Aufklärung des Todes von seinem Sohn Felix von vor 10 Jahren. Ich frage mich auch diesmal Cinema64, wie "irre" ein Autor sein muss, um auf solche Ideen zu kommen. Sicher, es liest sich schnell weg, aber das ist ja nicht immer ein Helge Schneider Filme Stream. Ich habe noch keins der Bücher gelesen. Auch die Auflösung Vin Diesel Familie Ende fand ich so haarsträubend, das ich mich direkt dazu Fack Ju Göhte Online Anschauen hab, Alte Zeichentrickserien Buch weiterzuverhökern. Ihre Einstellungen können Sie auch jederzeit unter "Cookie-Einstellungen" unten auf der Seite nachträglich ändern. Sebastian Fitzek - aus dem Gebiet der deutschen Thriller-Autoren schon lange nicht mehr wegzudenken!!
Sebastian Fitzek Das Kind

Zee-One ist ein privater deutscher Spartensender, danach werden 9,99 Euro Tv Now Website Monat Sebastian Fitzek Das Kind - mehr zu Apple Music. - Inhaltsverzeichnis

Abwechslung war genügend vorhanden!

Stern wendet sich hilfesuchend an die Polizei. Er ist nach wie vor abgeneigt, den Fall weiter zu verfolgen, wird jedoch immer weiter mit hineingezogen, nachdem ihm von einem anonymen Absender eine DVD zugespielt wird.

Das Video enthält Aufnahmen aus der Säuglingsstation von seinem zwei Tage alten Sohn, der vor über zehn Jahren am plötzlichen Kindstod starb, was zum Zerbrechen seiner Ehe führte.

Die DVD enthält darüber hinaus Fotos eines heute zehn Jahre alten Jungen, der Stern ähnlich sieht und auch das unverwechselbare Feuermal seines verstorbenen Sohnes trägt.

Ein unbekannter Anrufer mit verzerrter Stimme meldet sich daraufhin bei Stern und gibt ihm den Auftrag, innerhalb einer Woche den weiteren Hinweisen von Simon nachzugehen und den Namen des wahren Täters zu ermitteln, wenn er je erfahren will, ob sein totgeglaubter Sohn wirklich noch lebt.

Das Kind ist die erste Verfilmung eines Fitzek-Romans und beruht auf der gleichnamigen Romanvorlage, welche seit der Veröffentlichung mehr als 3,5 Millionen Mal allein in Deutschland verkauft wurde.

Schon lange hegte der Autor Sebastian Fitzek den Wunsch, dass seine Bücher verfilmt werden. Früh nach den Veröffentlichungen seiner beiden Erstlingswerke Die Therapie und Amokspiel wurden die Filmrechte an Filmproduktionsgesellschaften verkauft, jedoch bis heute noch nicht verfilmt.

In Deutschland kam der Film am Oktober in die Kinos. Zuvor wurde der Film in einer Preview am August in 15 Städten Deutschlands aufgeführt.

Diese Stilmittel überstrapaziert er, und ich glaube, dass er ohne diesen Schnickschnack eigentlich keinen passablen Krimi hinbekommen würde.

Er benötigt immer diese Zwischenwelt, in der letztlich alles möglich ist, weil er - so meine Unterstellung - eine in sich logisch aufgebauten Krimi, der völlig im Hier und jetzt spielt, nicht schreiben kann.

Ich finde da nichts spannend, da lockt mich nichts von Seite zu Seite, und die Protagonisten sind derart lahm gezeichnet, dass ich drüber eingeschlafen bin und beim Aufwachen jedes Mal vergessen hatte, um was es eigentlich ging.

Nein, das Buch ist nicht mein Ding - generell finde ich den Autor am begabtesten bei seinen Danksagungen! Das Buch hatte nicht nur die Spannung sondern auch ein regelrechtes Gefühlschaos in mir ausgelöst.

Ich fand es sehr gewagt an das Thema der Pädophile ran zu gehen ,war aber sehr gelungen und hat mir mal wider die Augen geöffnet wieviel Gewalt und Grausamkeit auf der Welt herscht.

Wer das Buch also lesen mag,sollte wirklich Nerven haben. Der Anfang ist etwas langatmig, weil der Anwalt so lange nicht, ob er sich mit dem Fall von Simon beschäftigen soll oder nicht.

Aber als es dann endlich losging, war der Spannungsaufbrauch perfekt. Man ist die ganze Zeit gedanklich dabei und denkt mich.

Stellt sich Fragen, die im weiteren Verlauf teilweise beantwortet werden. Manche Fragen bleiben offen, aber so schlimm finde ich das nicht.

Sollte der Leser nicht auch etwas zum Buch teilhaben und sich seiner Phantasie ergeben? Die Antworten liegen ganz in den Gedanken des Lesers Ich bin gerade fertig geworden mit Lesen und muss sagen, es war wieder spannend von Anfang bis zum Ende, obwohl ich mir das Ende anders erhofft hatte.

Fitzek ist ein hervorragender Autor, man kommt schnell ins Geschehen hinein und trotz vieler Wendungen ist die Spannung immer da. Man zittert mit dem Antwalt mit und ist von Simon voll eingenommen mit seiner lieben Art.

Und ich hätte nie gedacht, wer hinter dem Händler steckt und schon gar nicht wer der Rächer ist. Hall, ich habe das Buch gestern angefangen und bin TOTAL begeistert!

Aber nachdem ich das Buch beendet habe, muss ich ganz klar sagen, dass der Buchrücken noch am spannendsten war.

Der Story fehlte der Pep und viele Fragen sind offen geblieben und leider nicht beantwortet worden. Bei einigen Szenen hat sich der Autor auch meines Erachtens verzettelt, da der Junge Simon das gar nicht wissen konnte, sondern nur der Täter.

Kompliziös, aber ich kann nicht so viel sagen, sonst verrate ich ja etwas! Alles in allem, kann man dieses Buch lesen, aber es kommt bei weitem nicht an eine spannende Story heran.

Schade eigentlich! Bin soeben mit "Das Kind" fertig geworden, habe es erst gestern begonnen zu lesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

E ein sehr spannendes und gelungenes Buch. Das Kind ist das erste Buch von Fitzek das ich gelesen habe und habe mir vor kurzem noch "Der Seelenbrecher" bestellt, bin auch schon sehr gespannt auf den direkten Vergleich, da die Meinungen über diese beiden Bücher ja sehr auseinander gehen.

Nichts desto trotz hat mir das Buch sehr gefallen und würde es auf jeden Fall uneingeschränkt weiterempfehlen.

SUPER Buch enthält alles was man sich wünscht bei einem guten Thriller!! Ich gebe zu der Inhalt über Reinkarnation und so eher religiöse Sachen kommt an manchen Stellen seltsam vor, aber das ist Sebastian Fitzek voll und ganz gelungen!!

Auch das Thema Kinderschänder und Kinderpornografie ist immer brisant und lesenswert!! Habe das BUch in kürzester Zeit verschlungen!!

Dieses feige schwein, niemand zuvor hatte soviel schmerzen, wie der jetzt,der vor mir sitzt, mit dem Wissen, was er tat. DIE REISE GEHT LOS MIT YVONNES PHANTASIE: herzlich willkommen!!!

IN meiner gerechten welt. Kein Instrument der Medizin und des Handwerks kann mir NICHT zu Nutze sein, alles werde ich fachlich und schmerzlich anwenden,alles wird nicht gnadenvoll sein, sondern langanhaltend grauenvoll,langsam und derartig schmerzvoll, wobei sich derjenige wünscht.

Hallo Keks, ich bin sicher nicht die erste, die Dir auf die Frage antwortet, ob Du "Das Kind" zuerst lesen kannst. Jaaa - das kannst Du.

Die Fitzek-Bücher bauen nicht aufeinander auf wie Serien, in denen Ermittler-Gespanne tätig sind. Das Buch habe ich gestern - es war ein schreckliches Wetter - in einem Rutsch durchgelesen - das sagt ja wohl alles!

Es ist super spannend und unterhaltsam - ein richtiger pageturner Ich habe noch keins der Bücher gelesen. Ich würde mir aber gerne "Das Kind" als erstes holen, weil mir es am spannensten erscheint.

Kann ich es als erstes Buch der Reihe lesen, oder wäre es ,um den Inhalt zu verstehen, besser erst "Die Therapie" zu lesen??

Kann mir jemand helfen und eine Antwort geben? Buch von Sebastian Fitzek. Die Geschichte wurde hier schon mehrfach zusammengefasst, deshalb möchte ich darauf nicht weiter eingehen.

Dieser Eindruck mag an den Büchern liegen, die ich davor John Connolly - Der Kollektor und danach Reginald Hill: Die rätselhaften Worte gelesen habe.

Hier liegen jedoch sprachlich und stilistisch Welten dazwischen. Trotz des versuchten Spannungsaufbaus und der erwähnten Cliffhanger zum Ende der jeweiligen Kapitel, lies mich das Buch kalt, eine Atmosphäre wollte nicht entstehen, geschweige denn eine Beziehung zur Geschichte oder den handelnden Personen.

Auch die Frage nach dem Täter war nach der Hälfte des Buches von keinem grossen Interesse mehr. Lediglich die Auflösung der Frage, woher Simon die Informationen hatte Wiedergeburt?

Einige Stellen waren dennoch ganz interessant, die Zitate zum Themenfeld Wiedergeburt gut ausgewählt und die Danksagung, einer der lesenswertesten, die ich bislang gesehen habe.

Für einen Psychothriller aber dann doch zu wenig. Habe vor kurzem auch dieses Buch gelesen und muss sagen, dass es eines der besten Krimis war, die ich je gelesen hatte.

War bis zum Schluss super spannend aber auch ziemlich verwirrend. Aber die meisten Krimis sind bis zum Schluss ziemlich verwirrend, das ist es ja grade, was die Krimis so auszeichnet.

Aber ich werde den Seelenbrecher und auch Splitter auf jeden Fall noch lesen. Also ich würde dieses Buch auf jeden Fall empfehlen zu lesen! Trotzdem ist es spannend und man will wissen wie es ausgeht.

Nicht der schlechteste Kauf, aber würde die therapie auf jeden fall mehr empfehlen! Das Buch ist ganz ok, teilweise leider zu verworren - ich habe mich beim Seiten überspringen erwischt!

Hatte zuvor die Trilogie von Stieg Larsson gelesen Verdammnis etc. Spannung kam eher dadurch auf, dass ich wissen wollte wie dieser Durcheinander wohl gelöst werden würde!

Das Kind hat mich wieder voll überzeugt! Langsam aber sicher werde ich zu einem Fitzek-Fan! Angefangen hat die Geschichte an einem ungewöhnlichen Ort, und, wie einige meiner Mitleserinnen, musste ich aufpassen, dass ich alle Charaktere gut mitbekam.

Aber die Einführung hat Fitzek sehr gut gelöst. Auch die Recherche, was den medizinischen Bereich anbelangt, hat S. Fitzek sehr gut betrieben.

Zu anderen Bereichen kann ich kein Urteil abgeben. Die Spannung hat sich nach und nach immer mehr gesteigert. Man konnte einfach nicht aufhören zu lesen!

Es war mal wieder alles sehr schlau eingefädelt und verzwickt und verwoben, sodass man es mit einem Schnitt aufdröseln konnte! Nur beim Schluss bin ich auch etwas "überfordert" worden Ist Simon tot?

Ist der Junge, den Robert sieht, sein Sohn Felix, der wiedergeboren wurde? Vielleicht kriegen wir ja irgendwann eine Aufklärung. Ich kann jedem nur empfehlen, für Bücher von Sebastian Fitzek einen Tag Zeit zu nehmen, und sie in einem durch zu lesen.

Zum Glück hab ich noch den "Seelenbrecher" als Hörbuch hier und "Splitter" als Buch! Lesestoff wird mir also nicht so schnell ausgehen Wieder einmal ein Buch von Sebastian Fitzek zu ende gelesen und wieder einmal war es spannendes Lesevergnügen.

Sympatische Protagonisten trotz ihrer spärlichen Beschreibung , glaubwürdiger Handlungsstrang und jedes Kapitel endet wieder mit einem Cliffhänger, so das es schon fast unmöglich ist das Buch aus der Hand zu legen.

Absolut lesenswert! Ich freu mich schon drauf "Der Seelenbrecher" zu lesen. Auch dieses war ein spannendes Buch von Sebstian Fitzek, was man nicht so schnell aus der Hand legen konnte.

Auch hier wäre ich nicht auf das Ende gekommen. Wer von den anderen Büchern begeistert war,sollte auch dieses gelesen haben.

Bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch und kann es kaum noch erwarten "Splitter" zu lesen. Mit diesem Buch hat Herr Fitzek mal wieder einen rasant-spannenden Psychothriller geschrieben, der unter die Haut geht.

Es geht um: Einen todkranken Jungen, der behauptet, schon einmal gelebt zu haben und angeblich in dieser Zeit Menschen getötet hat. Einen Anwalt, der sein Kind schmerzlich vermisst, das vor 10 Jahren an Kindstot gestorben ist.

Und um eine "Stimme", die mit beiden zusammen hängt und sie als Schachfiguren benutzt um an ihr Ziel zu kommen. Das erste Kapitel musste ich 2x lesen, bevor ich wusste, wer wer ist, wen ich wo zuordnen konnte und um was es genau geht.

So etwas passiert mir immer, wenn ein Buch gleich rasant anfängt. Aber dann hatte ich den Durchblick und nun konnte ich mich richtig auf die Handlung konzentrieren.

Das man Simon, den Jungen anfangs für übergeschnappt hält, war mir klar. Ich war eine davon, die dazu gehörte Die Sache dann mit dem ummodifizierten Lügendetektor fand ich genial.

So konnte die Polizei gut die Wahrheit herausfinden. Nur welche? Etwa bei der Hälfte des Buches taten sich Abgründe auf die ich persönlich nicht genauer ausleuchten möchte.

Nur soviel, es hat was mit einem bestimmten Handel zu tun. Dadurch keimte in mir allerdings eine Frage auf, was die "Stimme" betrifft.

Sie wusste immer zu gut, was Robert Stern machte Fitzek kann alles so richtig spannend und geheimnisvoll rüberbringen.

Immer zum Ende eines Kapitels wird Robert wo anders hingeführt, dass man unbedingt weiterlesen muss, weil man ja wissen will, wo es nun wieder lang geht Oder es redet ein Mann mit einer anderen Person, dabei werden keine Namen genannt.

Erst am Ende des Kapitels, zack! Und dann muss man weiterlesen, weil man so verblüfft ist, wer nun diese Person ist.

Gut dargestellt war auch dieses "knack, knack, knack" zwischendrin. Das zeigte, dass Simon im Grunde immer noch in diesem komischen Zustand seit der Rückführung ist, das ein Geburtstagsgeschenk einer Krankenschwester war.

Womöglich, weil Simon den Tesafilm auf den Schalter geklebt hatte und den er danach vergessen hatte, wieder abzumachen So empfand ich es zumindest.

Es ist mal wieder der reinste Wahnsinn, was für ein Netz S. Fitzek da gesponnen hat und wie die Figuren darin zusammen hängen. Auch was die "Stimme" angeht, war ich verblüfft und schockiert zugleich, als man erfahren durfte, wer es nun ist.

Herr Fitzek konnte mich spielend auf eine falsche Fährte locken. Mit meiner Vermutung über die Eindrücke, die Simon hatte, lag ich zum Schluss richtig.

Es wurde noch gut erklärt, wie Simon an diese Informationen gelangte. Sehr interessant und einleuchtend!

Ich würde "das Kind" zwischen "Amokspiel" und "die Therapie" setzen. Fazit: S. Fitzek hat seine Sache wiederholt klasse gemacht.

Es ist ein spannender, rasanter und abwechslungsreicher Thriller! Hardcover Erscheinungsdatum: Taschenbuch Erscheinungsdatum: LESEPROBE ZU Das Kind.

Bestellen Sie vor Ort bei dem Buchhändler ihres Vertrauens oder hier:. Neuigkeiten Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.

So viele Fragen, Wege, Möglichkeiten, Wendungen. Das Kind ist der dritte Fitzek-Thriller von hohem internationalem Niveau. Fitzek ist das German-Psychothriller-Wunderkind!

Wir nutzen Ihr Feedback, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können.

Falls Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden. Der Plot hat mich total neugierig gemacht.

Ich habe lange kein Buch dieses Autors mehr gelesen und weil ich zwar nicht von jeder Geschichte aber immer von seinem Stil begeistert war, griff ich zu diesem.

Ich konnte hier wieder direkt in die Story eintauchen. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir — Fitzek-typisch — sehr leicht.

Ausdruck und Stil ermöglichen mir ein flüssiges Lesen und zügiges Vorankommen…. Es wurde für mich sehr langatmig.

Leider gar nicht mein Thema. Dieses Thema ist so entsetzlich, widerlich und aufwühlend, dass mir das ganze Buch keine Unterhaltung mehr bietet wobei ich nach Lesen der Rezis den Eindruck habe, " Der Insasse " legt da noch 'ne Schippe drauf.

Das Ende konnte es dann leider auch nicht mehr raushauen. Mir hat da auch der Twist bzw. Insgesamt eines seiner schwächeren Bücher für mich. Von einem Moment auf den Nächsten ändert sich das Leben von Anwalt Robert Stern schlagartig als er seinen neuen Mandanten kennenlernt.

Seine Ex-Freundin Carina beordert ihn zu einem verlassenen Fabrikgelände. Dort trifft er auf den jährigen, zerbrechlichen todkranken Jungen Simon Sachs.

Simon ist felsenfest davon überzeugt in seinem frühreren Leben ein Mörder gewesen zu sein und dass er nun einen Anwalt bräuchte.

Stern glaubt nicht an Wiedergeburt, doch Simon kann den Tathergang genaustens beschreiben und als sie dann genau diese Leiche auf dem verlassenen Fabrikgelände finden, wird alles anders in Sterns Leben.

Ist Simon tatsächlich wiedergeboren? Wie bei allen seinen Werken, die ich bisher gelesen habe, konnte mich der Schreibstil wieder überzeugen. Er ist so richtig schon fesselnd und es kommen immer wieder Wendungen, womit man nicht unbedingt rechnet.

Nur anfangs habe ich mich ein wenig gelangweilt beim Lesen, da hier und da einige langgezogene Stellen gab, die mir nicht so gefallen haben. Die Story und das Setting waren toll.

Es war alles super gut beschrieben und die Orte waren manchmal auch recht unheimlich. Fitzek hat seine Protagonisten toll ausgearbeitet.

Gerade der Anwalt Robert Stern ist echt stark, was er so für den Jungen auf sich nimmt und welche Gefahren er trotzt. An einigen Stellen, hatte ich echt Angst um ihn.

Am Ende sind keine Fragen offen und was ich auch nicht erwartet hätte von Fitzek, dass es ein Happy End gab. Mein Fazit: Auch wenn ich es aufgrund der langgezogenen Stellen nicht als sein bestes Werk einstufe, konnte es mich dennoch überzeugen und ich gebe "Das Kind" nur 4 von 5 Sternen aber eine Leseempfehlung.

Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten.

Und dies ist erst der Anfang. Denn nicht nur berichtet Simon von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch …".

Ich lese ja grundsätzlich ganz selten Thriller, aber bei Sebastian Fitzek komme ich manchmal einfach nicht drum herum.

Und ich will mindestens einmal im Jahr mal einen Thriller lesen und meine Phobie bekämpfen. Und ich finde mit einem Fitzek klappt das ganz gut.

Ich war sofort in der Geschichte gefangen und fand es ab der ersten Seite total spannend und aufregend. Der Schreibstil ist super und man kann das Buch flüssig und schnell lesen.

Gerade bei einem Thriller finde ich das ein Muss.

Das Kind: rencontresdensemblesdevioloncelles.com: Sebastian Fitzek: Bücher Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern, um unsere Dienste anzubieten, um zu verstehen, wie die Kunden unsere Dienste nutzen, damit wir Verbesserungen vornehmen können, und um Werbung anzuzeigen/5. Es soll nicht die einzige bleiben Fitzek hat mit dem Tod eines Kindes und dem damit verbundenen Trauma ein heikles Thema gewählt, das notwendigerweise einen schwierigen Balanceakt darstellt. Man muss Sebastian Fitzek Respekt zollen, dass er in seinem inzwischen dritten Roman diese Herausforderung gemeistert hat/5. 4/1/ · Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, rencontresdensemblesdevioloncelles.com: Ganz brav nimmt einen Sebastian Fitzek an der Hand und zerrt einen dann mit subtilen Mittel ganz tief in den Psychourwald. So viele Fragen, Wege, Möglichkeiten, Wendungen. Das Kind ist der dritte Fitzek-Thriller von hohem internationalem Niveau/5(63).

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.